Westfälisches Kinderdorf e. V.

Der Verein Westfälisches Kinderdorf e.V. wurde 1961 in Paderborn gegründet. Er ist mildtätig, gemeinnützig und ein anerkannter freier Träger der Jugendhilfe.

Er ist Mitglied im Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverband – Gesamtverband e. V. (Der Paritätische), einem Spitzenverband der Freien Wohlfahrtspflege Deutschlands.

Der Westfälisches Kinderdorf e.V. trägt seit 1994 ununterbrochen das Spendensiegel des „Deutschen Zentralinstituts für sozi­ale Fragen“ (DZI), das Gewähr für die satzungsgemäße Verwen­dung von Mitgliedsbeiträgen, Geld‑, Sachspenden, Ver­mächtnissen und Zuwendungen aller Art gibt.

Als überkonfessionelles Kinderdorfwerk ist der Verein Rechtsträger der Kinderdörfer „LIPPERLAND“ in Barntrup und „NIEDERSACHSEN“ in Dissen, in denen heute über 300 Kinder, Jugendliche bzw. deren Eltern Hilfen zur Erziehung und junge Erwachsene Hilfen zur Verselbständigung erhalten.

An und zusätzlich zu den Standorten der Kinderdörfer sind Einrichtungen entstanden, die die Betreuungs- und Erziehungsfunktion der Eltern ergänzen und unterstützen, die Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen nach Beteiligung und Schutz, nach Angeboten für die Freizeitbetätigung, die Unterstützung des schulischen und sozialen Lernens befriedigen.

Mit der Eröffnung eines großen, multifunktionalen Gebäudes im Jahr 1996 in Paderborn durch den Verein schlug mit dem „SpielRAUM“, lange vor der offiziellen Gründung von Kinder- und Familienzentren, unter dem Motto „Tageseinrichtung und mehr…“ die Geburtstagsstunde eines mehrteiligen Konzepts von Familienbildungs-, Fortbildungs- und Freizeitstätte für Kinder, Eltern und PädagogInnen aus der Stadt und dem Umland.